STILLE BEGEGNUNG
(Mystery-Kurzfilm) Mit diesem Projekt habe ich mein Bachelorstudium abgeschlossen. Für mich als Kameramann (DOP) bestand die Aufgabe darin, mit Hilfe von stimmungsvoll komponierten Bilden die Grenze zwischen Realität und Traum verwischen zu lassen. Durch die Förderung der Film und Medien Stiftung NRW konnte dieses Projekt realisiert werden.
Die STORY
Die Grenzen zwischen Realität und Traum scheint zu verschwimmen als Justus benommen in dem einsamen Hinterhof einer Diskothek erwacht. In tiefster Nacht begegnet er dort einem offenbar stummen Kind, einem kleinen Jungen. Anfänglich noch irritiert, schlägt Justus’ Stimmung bald um, als klar wird, dass der Junge ihn durch die Straßen der Stadt begleitet. Justus versucht, sich dem lästigen Verfolger zu entziehen, doch das Kind taucht immer wieder auf. Eigentlich von dem Willen getrieben, nach Hause zu kommen, verliert Justus sich schließlich vor den Augen des Jungen in einer nächtlichen Odyssee. Allmählich beginnt er zu ahnen, dass die beiden etwas verbindet.
MOTION STILLS

Weitere Projekte

Zurück zum Seitenanfang